Ab jetzt bitte regelmäßig - 1. Nachbarschaftsumtrunk im Scheunenviertel

Ab jetzt bitte regelmäßig - 1. Nachbarschaftsumtrunk im Scheunenviertel

Heute möchte ich ein paar Eindrücke vom 1. Nachbarschaftsumtrunk im Berliner Scheunenviertel mit euch teilen, denn es war ein voller Erfolg und Beweis dafür, wie digitale Vernetzung und analoger Austausch Hand in Hand gehen können.

Der Betreiber der Volksbar, der selbst als Nachbar auf nebenan.de aktiv ist, stellte dafür seine Bar und das ein oder andere Gläschen Kennenlern-Sekt zur Verfügung. Rund 35 (!) Nachbarn und Nachbarinnen folgten der Einladung, sich nun auch außerhalb der Plattform einmal kennen zu lernen.

Und uns werden herrliche Geschichten berichtet:

  • Zugezogene treffen auf eine Nachbarin, die bereits seit 40 Jahren im Kiez lebt.
  • Die heilige Zigarre von Rudolph Giuliani (Ex-Bürgermeister von NY) findet nun endlich Platz im Humidor eines Nachbarn, da der Besitzer selbst keinen hat.
  • Kurzerhand wurde ein Hochdruckreiniger verliehen.
  • Eine Nachbarin mit einem Catering-Service bekommt jetzt Hilfe von einem Nachbarn bei der Verteilung von überschüssigem Essen an Obdachlose und Bedürftige. Organisiert wird das Ganze zukünftig über die Gruppe „Gerettete Lebensmittel zu verschenken“ auf nebenan.de.
  • Eine voll berufstätige Mutter von zwei Kindern war seit Monaten zum ersten Mal wieder alleine aus und genoss es in vollen Zügen.

Erst gegen 02.00 Uhr nachts verließen die letzten zehn Nachbarn die Bar. Man kann also von einem gelungenen, nachbarschaftlichen Abend ausgehen ;)

Und weil es zu schön ist, um wahr zu sein, setzen wir noch einen drauf. Eine Nachbarin bedankt sich bei einem der Nachbarschaftsinitiatoren mit den Worten „Ich bin Dir soooo dankbar. Das war das Beste, was mir seit Langem passiert ist. Ich bin glücklich, dabei sein zu dürfen.“

Gibt’s nicht? Gibt’s!

Wir freuen uns mit den Anwohnern des Scheunenviertels über diesen gelungenen Abend und freuen uns immer wieder über Geschichten aus der Nachbarschaft: kontakt@nebenan.de