TÜR 19 unseres Adventskalenders: Matthias aus Berlin

TÜR 19 unseres Adventskalenders: Matthias aus Berlin

Lebensmittel retten. Und mit der Nachbarschaft teilen.

Tonnen von Lebensmitteln wandern täglich in den Müll. Da macht unser Nachbar Matthias nicht mit. Er rettet Lebensmittel und teilt die Nahrungsmittel über eine dafür gegründete Gruppe auf nebenan.de mit seinen Nachbarn. Nachhaltiger geht's kaum.

Matthias stammt ursprünglich aus Österreich, ist selbständig und lebt seit 9 Jahren in Berlin. Seit ca. 1,5 Jahren ist Matthias aktiver Lebensmittelretter (Foodsharing). Seine Motivation und Mission zugleich ist es, Lebensmittel vor der Mülltonne retten.

"Es werden zu viele absolut wertvolle und genießbare Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) überschritten haben, nach Ladenschluss weggeworfen. Ich hole also von kooperativen Bäckereien und Bioläden Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden, ab und verteile sie u.a. über mein Nachbarschaftsnetzwerk in meiner Gruppe „Gerettete Lebensmittel zu verschenken“, erzählt uns Matthias. Stolze 40 Nachbarn sind in seiner Gruppe und holeninnerhalb kürzester Zeit nach seinem neuesten Eintrag die geretteten Lebensmittel bei ihm zuhause ab. Denn wer kann schon 10 kg Brot oder 5 Stiegen Joghurt alleine essen - und um solche Mengen an Lebensmitteln, die sonst in der Tonne gelandet wären. Zum Glück ist Matthias mit seiner Mission nicht alleine, sondern einer von 36.000 Lebensmittelrettern in Deutschland.

Für Matthias ein toller Nebeneffekt: Indem er seine geretteten Lebensmittel über nebenan.de verteilt, lernt er auch seine unmittelbaren Nachbarn persönlich kennen! "20-40 kg Bio-Brot sowie 10 kg leckerste Hotelbrötchen (Laugenbrezeln, Croissants) sind jeden Samstagabend schnell verteilt. Und meine Nachbarn sind glücklich, frieren die Brote teilweise ein und decken somit ihren wöchentlichen Backwarenbedarf."

alt

Weitere Informationen zum Thema Lebensmittel retten findet ihr auf www.foodsharing.de

alt

alt